Dem Wort Gottes auf der Spur

Die Bibel ist eines der ältesten und wichtigsten Bücher überhaupt. Dieser Satz ist wohl unbestritten. Schwierigkeiten tauchen aber sehr oft beim Lesen dieses Buches auf. Können wir es unabhängig vom historischen und kulturellen Hintergrund lesen? Was sagt uns dieses Buch noch heute?

Vergleichbar mit einem Planetenweg stellt der Bibelweg, als Lehr- und Erlebnispfad, einen Gang durch die Weltgeschichte dar. Historische Distanzen werden erfahrbar, weil jeder Meter des Weges einem Jahr entspricht. In einem ersten Teil sind wesentliche Ereignisse aus der Welt- und Schweizergeschichte dokumentiert. Im Abschnitt des Mittelalters werden dann vorwiegend Themen aus der Kirchengeschichte dargestellt. Kurz vor dem Jahr 0 gibt es einen Ortswechsel: ins Zentrum des Interessens rücken historische Ereignisse des nahen Ostens.

Dieser Gang wird von den Leitenden mit meditativen Elementen bereichert. Die biblischen Texte entfalten dadurch ihre gegenwärtige Bedeutung.

Anmeldung bis spätestens 25. September 2020: